Machbarkeitsstudie Hohenzollernbrücke - Köln

In Köln soll die Verknüpfung zwischen dem Hauptbahnhof und dem Bahnhof Messe / Deutz verbessert werden. In einer Machbarkeitsstudie wurden Lösungen untersucht, um die beiden Bahnhöfe zu einem Hauptbahnhof beiderseits des Rheins zusammenzufassen und gleichzeitig die Umgebung der Bahnhöfe als Teil der Innenstadt besser zu vernetzen.

Das heutige  Brückenbauwerk der Hohenzollernbrücke stellt für alle Verkehrsmittel einen Engpass dar. Für den Fuß- und Radverkehr sollte eine neue attraktive Brücke errichtet werden. Für eine leistungsfähige ÖPNV-Verbindung zwischen den Bahnhöfen sollte der Bau einer modernen Seilbahnverbindung, die ohne den Bau einer weiteren Brücke auskommt, vertiefend geprüft werden.

Machbarkeitsstudie Hohenzollernbrücke - Köln
Machbarkeitsstudie Hohenzollernbrücke - Köln

Bestandteile der Machbarkeitsstudie:

  • Umfassende verkehrliche und städtebauliche Analyse
  • Durchführung eines Verkehrsmittelvergleichs für eine ÖPNV-Verbindung zwischen den Bahnhöfen
  • Prüfung der Machbarkeit von Verkehrsanlagen für eine Seilbahn- bzw. Monorailtrasse
  • Entwurf einer neuen Brücke für den Fuß- und Radverkehr
  • Erarbeitung von organisatorischen und baulichen Maßnahmen zur Verknüpfung der Bahnhöfe
« Zurück zu Radverkehr, Fußverkehr