Regensburg - Verkehrskonzept RKK

In der Stadt Regensburg wurde ein Areal zwischen der Altstadt und dem Hauptbahnhof als Standort für ein Konzert- und Kongresszentrum ausgewählt. Der Standort ist somit für die Erreichbarkeit mit allen Verkehrsmitteln günstig gelegen, es müssen aber eine Vielzahl von städtebaulichen und verkehrlichen Rahmenbedingungen berücksichtigt werden.

Untersuchungsaufgaben waren:

  • Untersuchung von Varianten für einen attraktiven ZOB
  • Herausstellung wichtiger Wegebeziehungen für den Fuß- und Radverkehr
  • Sicherung der Erreichbarkeit mit dem MIV
Regensburg - Verkehrskonzept RKK
Regensburg - Verkehrskonzept RKK

Die Anforderungen der Teilkonzepte wurden in einem Gesamtkonzept zusammengeführt. Alle erforderlichen Verkehrsflächen wurden im Sinne einer Vorplanung entworfen und die Leistungsfähigkeit der Verkehrsanlagen nachgewiesen. Damit konnte der Nachweis erbracht werden, dass trotz der geringen Anzahl verfügbarer Flächen der Neubau des RKK an diesem Standort unter Berücksichtigung aller Verkehrsteilnehmer möglich ist.

« Zurück zu Stadtteilverkehrskonzepte