Verkehrskonzept für WM 2006 Kaiserslautern

Für die Bewerbung der Stadt Kaiserslautern als Austragungsort von Spielen im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 war, aufbauend auf dem bestehenden P&R-Konzept, ein Verkehrskonzept zu entwickeln, das den weiterreichenden Anforderungen einer Weltmeisterschaft gerecht wird.

Dabei wurden neben Sicherheitsaspekten verschiedene Szenarien in Bezug auf die Zuschauerzusammensetzung  (u.a. Verkehrsmittelwahl, Herkunftsverteilung) differenziert untersucht.

Verkehrskonzept für WM 2006 Kaiserslautern
Verkehrskonzept für WM 2006 Kaiserslautern

Arbeitsfelder

  • Abschätzung Verkehrsaufkommen (Verkehrsmittelwahl, tageszeitliche Verteilung)
  • Abschätzung Stellplatzbedarf für Pkw und Reisebusse
  • Konzept zur ÖPNV-Erschließung
  • Wegweisung und Lenkung des Kfz-Verkehrs (differenziert nach Nutzergruppen), Routenführung
  • Verkehrliche Organisation des Stadionumfeldes (insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Fantrennung)
« Zurück zu Freizeit / Sport / Messe